Forg Bestattungen Shutterstock_100047758

ANSPRÜCHE IM TODESFALL

Welche Ansprüche entstehen durch einen Todesfall?

Seit dem 1. Januar 2004 wird von den gesetzlichen Krankenkassen kein Sterbegeld mehr bezahlt.
Beamte
erhalten nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Beihilfe. Der Antrag muss bei der zuständigen Dienststelle gestellt werden.
Die Tarife der Privaten Krankenversicherungen beinhalten in der Regel kein Sterbegeld.
Hinterbliebenenrente der Rentenversicherungen LVA und BVA
Nach dem Tode eines Ehepartners muss zur Erlangung der Witwenrente ein Rentenantrag innerhalb von 14 Tagen beim Versicherungsamt gestellt werden.
Rentenamt Wegberg
Rathausplatz 25
Das Rentenamt in Wegberg hat folgende Öffnungszeiten (entsprechend dem Rathaus):
8:30 Uhr - 12:00 Uhr
Telefon: 02434-83328 oder 83325

Unterlagen zur Beantragung der Witwenrente

  • gültiger Personalausweis
  • Sterbeurkunde
  • Heiratsurkunde oder Stammbuch
  • Geburtsurkunde ihrer Kinder
  • Versicherungsnummer des Verstorbenen
  • eigene Versicherungsnummer
  • Bankverbindung: IBAN/BIC (siehe Kontoauszug oder fragen Sie Ihre Bank)
  • eigene steuerliche Identifikationsnummer (neue Steuer-ID-Nummer, siehe z.B. Steuerbescheid oder Schreiben des Bundeszentralamtes für Steuern)
  • eigene Krankenkassen-Chipkarte
  • Auflistung Ihrer Krankenkassen ab 1984 - (Zeitraum, welche Krankenkasse, wann selbst- bzw. familienversichert)
  • Auflistung der Krankenkassen des Verstorbenen ab 1984 - (Zeitraum, welche Krankenkasse, wann selbst- bzw. familienversichert)
  • bei Rentenbezug letzter Rentenanpassungsbescheid
  • sofern noch keine Rente bezogen wird, ggf. letzte Verdienstabrechnung, Arbeitslosengeldbescheid oder Krankengeldbescheid
Generell gilt!
Wer Ausbildungszeiten noch nicht nachgewiesen hat:
Lehrunterlagen: Vertrag, Abschluss, Zeugnis etc.
Der Antrag auf 3-monatige Rentenfortzahlung für Witwen und Witwer wird durch das Bestattungshaus Joerißen gestellt.
Nach oben